Wir engagieren uns

0
587

Im Rahmen der 16-Tage Kampagne „Frauenrechte sind Menschenrechte“ erstellte die Gleichstellungsbeauftragte der Hansestadt Buxtehude ein Buch „Männer gegen Gewalt an Frauen“ unter dem Motto >Buxtehude zeigt sein Gesicht – Männer gegen Gewalt an Frauen<. Für uns ebenso selbstverständlich, wie wichtig…unsere Teilnahme und aktive Unterstützung!

Aus dem Vorwort:

Gewalt an Frauen Findet weltweit statt. Studien zeigen, dass in Deutschland jede vierte
Frau in ihrem Leben einmal Gewalt erlebt. Auch im Landkreis Stade und in der Hansestadt Buxtehude findet Gewalt an Frauen statt. Das ist nicht hinnehmbar…..Dieses Buch zeigt Statements von Männern, die Gewalt an Frauen verurteilen. Außerdem bringt es das Thema „Gewalt an Frauen“ in die Öffentlichkeit. Meist wird dies von Frauen getan. Hier kommen Männer zu Wort, die diese Taten verabscheuen. Damit zeigen sie Gesicht und tragen dazu bei, der Verharmlosung und Negation entgegenzusteuern.

Vertreten durch unseren Leiter „Bernhard Jeannot“ schließen wir uns ALLE dem an und sagen in aller Deutlichkeit:

 

Echte Männer schlagen keine Frauen

 

Die Zweideutigkeit in unserer Aussage ist beabsichtig. Viel zu häufig kleingeredet und totgeschwiegen, ist es leider so…es gibt Möchtegern-Männer die Frauen schlagen aber echte Männer schlagen keine Frauen!

TEILEN
Vorheriger ArtikelBuka-Dojo sucht Betreuung: Mit Team Stapel im Gespräch
Nächster ArtikelSchnupperstunde im BSV
Bernhard Jeannot
Bernhard ist gebürtiger Hanseat, Gründer des Budokai BuKa-Dojo, Dozent und seit über 40 Jahren leidenschaftlicher Kampsportler in verschiedensten Kampfstilen. Als Inhaber der ersten Dan in WT & Kickboxen, Prüfer, Trainer, Kuatsu sowie Kursleiter für Selbstverteidigung im WT-KungFu. Er ist Abteilungsleiter des BSV Buka Dojo im Buxtehuder Sportverein von 1862 e.V. und Trainer für WT-KungFu, Kickboxen & Selbstverteidigung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT