Trainings Tipp

0
197
Jens beim Schnellkrafttraining, rechter Arm "Punch"

Um Schnellkraft zu entwickeln, empfehlen wir Übungen bei mittleren Gewichten und etwa 8 bis 15 Wiederholungen. Die Bewegungsphase gegen den Widerstand soll dabei so schnell und intensiv wie möglich, die Rückbewegung langsam und fließend über etwa 2 Sekunden erfolgen.

Jens selbst dazu:

„Hi Ihr, in meiner Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft habe ich immer 4 Sätze mit 8 Wiederholungen gemacht. Gewichtsmäßig natürlich mehr als beim Ausdauer Training. Dann habe ich mich so nach und nach an höhere Gewichte herangetastet, so dass ich innerhalb von 2 – 3 Monaten das Gewicht um 50% steigern konnte. Um den größten Trainingserfolg zu erreichen sollten die acht Wiederholungen so durchgeführt werden, das man sie „gerade noch so“ schnell und explosiv rausdrücken kann.“

Übungen für den unteren Rücken, die Rotatorenmanschette und die Bauchmuskulatur sollten wegen Verletzungsgefahr allerdings niemals schnell und explosiv ausgeführt werden.

Unser Tipp:

  • Im Kampfsport bewirkt der Versuch, die maximale Wirkung mit einem Schlag zu erzielen, eine größere Schnelligkeit, als der Versuch, eine maximale Schnelligkeit zu erzielen.
TEILEN
Vorheriger ArtikelTrainingsausblick FMA
Bernhard Jeannot
Bernhard ist gebürtiger Hanseat, Gründer des Budokai BuKa-Dojo, Dozent und seit über 40 Jahren leidenschaftlicher Kampsportler in verschiedensten Kampfstilen. Als Inhaber der ersten Dan in WT & Kickboxen, Prüfer, Trainer, Kuatsu sowie Kursleiter für Selbstverteidigung im WT-KungFu. Er war der erste Abteilungsleiter des BSV Buka Dojo im Buxtehuder Sportverein von 1862 e.V. und Trainer für WT-KungFu, Kickboxen & Selbstverteidigung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT